Marco Mendoza
New Direction

Infobox
Marco Mendoza im INTERNET und auf FACEBOOK

Nun ist es da, das vierte Solo-Album von dem sympathischen Bassisten Marco Mendoza (Whitesnake, Thin Lizzy, The Dead Daisies). 

Knapp 4 Jahre sind seit „Viva La Rock“ vergangen. Nach dem Ausscheiden bei „The Dead Daisies“, dem Werken bei der aktuellen Band „Iconic“ und dem Ausbruch von Corona können wir uns nun endlich wieder neuen Klängen erfreuen.

Marco präsentiert uns auf „New Direktion“ 10 brandneue Songs, die Songs wirken frisch - die CD sprudelt förmlich über von der Energie dieses Künstlers.

49 Minuten Rockmusik erwarten den Hörer - mal etwas schneller gespielt, mal etwas langsamer, das Album ist sehr facettenreich, die 4 Jahre haben Marcos Kreativität gut getan. Alle Songs klingen unterschiedlich - man kann das Album so durchlaufen lassen.

Ich weiß nicht, wie oft wir Marco schon live on stage gesehen haben, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass diese neuen Songs live richtig gut rüberkommen werden.

Kommt das Album ran an „Viva la rock“? Jein - es ist ein gutes Album und ein würdiger Nachfolger aber „Viva la rock“ ist einfach rockiger und das gefällt mir persönlich besser.