Grafik: Unser SoR Logo

Dellacoma

South Of Everything

Text: Thorsten, 20.04.2017

South Of Everything, das erste Album von Dellacoma und … wow!

Die Musik lädt förmlich ein, Refrains mitzusingen. Die Musik um die vier sehr sympathischen Musiker und um die Stimme von Dellacoma Rio verbreitet den Spirit des Rock – wenn man dann die Band einmal live gesehen hat, dann kann man dieses nicht nur hören sondern auch fühlen. 

Das Album South Of Everything gehört so zu denen, die man einfach laufen lassen kann. Einen Lückenfüller innerhalb den 10 Songs findet man vergeblich. Die Richtung, in die es geht ist Rock. Mit 33 Minuten Laufzeit gehört es sicherlich nicht zu den längsten Alben aber manchmal ist weniger einfach mehr.

Richtungsweisend sind definitiv „My Kinda Woman“ und „Movin’ On To Something New“, die beiden Video-Auskopplungen des Albums. Einprägsame Riffs prägen alle Songs, hinzu kommt die mitunter charismatische Stimme von Del. Hatte man schon einmal das Glück, die Band live zu sehen, dann wird man das charismatische sogar noch besser verstehen können. 

Ah live - diese Band ist definitiv eine Live-Band - durch und durch Bühnenschweine und dazu passen einfach die Songs. „Under My Skin“ zum Beispiel läd ein zum Mitsingen und zum Mitspringen - sie laden ein Spaß zu haben und ja, einfach mal die Sau rauszulassen.

Del selber hatte vorher schon das musikalische Projekt „Sunset Riot“ und wer diese Songs kennt, der weiß, in welche Richtung „South Of Everything“ geht - kurz: Das Album rock und macht einfach Lust auf mehr.

Wir freuen uns, wenn aller Voraussicht nach 2018 das neue Album erscheinen wird. Bis dahin wird es sicherlich den ein oder anderen Konzertbericht geben. Stay tuned!

 

 

OK

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.