The Lazys und The Weight, 23.03.2019, WDR Rockpalast 2019, Harmonie Bonn

The Lazys und The Weight, 23.03.2019, WDR Rockpalast 2019, Harmonie Bonn

Gestern Abend war es dann soweit, The Lazys und The Weight live on stage im Rahmen des Rockpalastes 2019 in der Bonner Harmonie.

Vom letzten Konzertbesuch in der Harmonie etwas erfahrener, machten wir uns ein wenig zeitiger auf den Weg um einen Parkplatz in der näheren Umgebung der Location erhalten zu können – der Parkplatz der Harmonie wird bei Veranstaltungen des WDR von deren Fahrzeugen benutzt.

Gut eine halbe Stunde vor Einlass hat sich der kleine Bereich vor der Eingangstür in den Saal doch schon recht gut gefüllt. Vom Alter her zu sagen, war doch so relativ alles vertreten von 12 bis ?. Es war schön anzusehen, wie Generationen übergreifend mitunter die Liebe zur Rockmusik sein kann, vom Kuttenträger bis hin zum einfach nur Interessierten einer WDR Veranstaltung, alle waren sie da.

Nach dem doch sehr schnell abgefertigten Einlass ging es erst einmal an die Theke – ein wenig Flüssigkeit kann ja bei einer Veranstaltung nicht schaden und dann ab in die erste Reihe, wobei man hier doch sagen muss, dass die erste Reihe beim Rockpalast nicht unbedingt eine Gute Wahl ist. Man hat halt wirklich andauernd irgendwelche Kameras vor der Nase oder Kabelträger oder Fotografen oder oder oder… Da man aber generell nur während den jeweiligen drei ersten Songs Fotos machen soll, war es nicht allzu störend.

Nach einem gefühlten kurzen Moment betraten The Weight die Bühne. Wir waren doch auch ein wenig gespannt, hatten wir die Band so ca. vor einem Jahr gesehen. Hat sich die Band weiter entwickelt? Auf der Bühne? Musikalisch? Ein klares Ja. 

Die Band war gut gelaunt, man markte direkt, dass sie Bock hatte auf den Rockpalast.  Die Bühnenpräsenz war gegeben, der Sänger versuche den Flair der 70ger Jahre auf der Bühne zu leben und schaffte es auch – mitunter meinte man, man würde in die Zeit zurück genommen werden – eine Zeitreise in die Vergangenheit und agierte die Band mit dem Publikum? Oh ja, sie tat es. 

Die Songauswahl an diesem Abend betraf wohl das gesamte Album nebst ein paar brandneuen Stücke – gerade beim leider letzten Song nach knapp 90 Minuten zeigte die Band ihr ganzes Können…

Nach einem Jahr ohne The Weight können wir sagen, dass der Auftritt Spaß gemacht hat und wir gespannt darauf sind, was da noch so kommen wird.

Nach eine relativ kurzen Umbauphase betraten nach dem Intro von „Time to say goodbye“ The Lazys die Bühne und von der ersten Minute an feuerte die Band musikalisch aus allen Rohren. Da war Bewegung auf der Bühne – Energie breitete sich aus und die vorher angetretene Zeitreise war im Bruchteil einer Sekunde vorbei.

Konnten wir The Lazys in Köln nicht sehen – weder die Band noch die Bühnenshow, so wurden wir gestern Abend mehr als entschädigt. Es gab nicht einen auf der Bühne, der nicht am mitfeiern, am ausflippen gewesen ist. Da war Bewegung, kein Stillstand und diese Welle geladener Energie schwappte über ins Publikum. Zusammen feierte man an diesem Abend – dem letztem Konzert im Rahmen ihrer Deutschland/Europa-Tournee – eine mega geile Rock-Party (Setlist ist in der Galerie).
Wer an diesem Abend mit einem trockenen Shirt nach Hause gegangen ist, hat definitiv etwas falsch gemacht.

Im Sommer wollen sie wiederkommen und 3 Mal dürft ihr raten, wer auch wieder mit von der Partie sein wird.

Für unser Gefühl doch viel zu früh verließen The Lazys die Bühne – Rockpalast 2019 war damit beendet und wir hatten Durst.

Nach dem Konzert waren natürlich beide Bands an ihren Merch-Ständen anzutreffen und sie nahmen sich Zeit für die Fans – es war einfach ein großartiger Abend im Zeichen des Rock.

The Weight & Wolvespirit, 10.03.2018, Rockschicht, Viersen

The Weight & Wolvespirit, 10.03.2018, Rockschicht, Viersen

Das letzte Mal, dass wir The Weight gesehen haben, ist nunmehr auch schon wieder 4 Monate her. Nun war es endlich soweit und es ging (mal wieder) in die Rockschicht nach Viersen. Als Vorband hatten The Weigt die Band Wolvespirit dabei und was soll ich sagen – also, ganz ehrlich, zunächst fiel es mir schwer, mir eine Meinung zu der Band zu bilden. 

Die Vorband machte eine gute Arbeit – langweilig wurde es nicht und so kam es einen auch nicht wirklich lang vor, als dann The Weight die Bühne betrat.

Gut gelaunt waren sie und Lust hatten sie. The Weight spielten das ganze Programm der CD, ließen das Publikum mitmachen und wieder einmal suchte der Sänger Kontakt zu den Fans, die dann mitsingen durften/mussten. Wieder einmal fühlte man sich zurückversetzt in die Zeit der Doors und dazu passte dann auch instrumental Wolvespirit ganz ausgezeichnet. Beide Bands nutzten eine elektronische Orgel und so ergänzte sich Vorband und Haupt-Act.

Nach dem Konzert nahmen sich The Weight sehr viel Zeit für die Fans. Etwas enttäuschend war es, dass zu diesem Zeitpunkt Wolvespirit schon nicht mehr zugegen waren. Negativ fielen mir an diesem Abend dann doch Zuschauer auf, die man schon hier vom sehen kannte. Es kommt einem mitunter so vor, als würden in der Rockschicht Konzerte dazu “missbraucht”, um sich zu treffen und zu trinken. Störend ist es, wenn das Konzert über einfach nur geredet wird. Hinzu kommen dann Personen, die meinen, dass ihnen die Fläche vor der Bühne ganz alleine gehört…. Mir persönlich hatte die Rockschicht wirklich mal gefallen, doch so langsam habe ich persönlich auf diesen Schuppen keine Lust mehr – mal schauen, wie es am 16.03. dort werden wird, wenn Marco Mendoza die Bühne betreten wird.

The Weight, 01.12.2017, Kantine Köln

The Weight, 01.12.2017, Kantine Köln

Die Kantine in Köln. Tolle Location mit einem ordentlich großen Parkplatz – passt. Die Location selbst hat wohl mehrere Bereiche, an diesem Abend gab es einen für das Konzert und dann einen für Disco – die Location hat uns gefallen.

Nun aber zu dem eigentlichen Konzert: Als Vorband wurden ganz spontan Rebel Duck auf die Bühne gezerrt, nein, nicht ganz aber so ähnlich. Wie wir erfuhren wurden Rebel Duck spontan gefragt, ob sie nicht als Vorband agieren wollten und die Kölner sagten Ja. Wir hatten von den Jungs aus Köln-Delbrück noch nichts gehört aber nach ein paar Songs konnten wir dann auch auftauen und ja, man konnte spüren, dass Rebel Duck einfach Spaß daran haben, Musik zu machen.

Nachdem Rebel Duck sich dann verabschiedet hatten, kamen The Weight auf die Bühne. Man muss an dieser Stelle erwähnen, dass die Kantine gut gefüllt aber sicherlich nicht ausverkauft gewesen ist. Eigentlich Schade, denn das Konzert war gut und konnte wieder einmal überzeugen. Wir werden The Weight weiterhin besuchen, wenn es sie denn in unsere Umgebung verschlägt und für 2018 sind ja auch schon Konzerte in der Planung, die wir sicherlich besuchen werden – dazu mehr zu gegebener Stunde.

20.10.2017, The New Roses, Rockschicht, Viersen

20.10.2017, The New Roses, Rockschicht, Viersen

Wieder einmal ein Konzertbesuch in der Rockschicht. Das letzte Mal haben wir hier Dellacoma gesehen und es hat mächtig gerockt. An diesem Abend werden wir uns The New Roses anschauen und als Vorband haben sie The Weight im Gepäck, so wie auch schon am 13.10. im MTC,Köln.

Den Anfang an diesem Abend machten The Weight und ja, was soll ich denn nun schreiben? Ich könnte sagen, Leute schaut Euch unseren Bericht aus Köln an aber das wäre nicht richtig, denn an diesem Abend haben The Weight richtig abgerockt! Leute, da blieben die Menschen vor der Bühne nicht einfach nur stehen, nein, die Menschen konnten mit aufspringen auf diesen Zug in die Vergangenheit, in die 70’er Jahre, in die Zeit von The Doors. Das war an diesem Abend eine ganz andere Vorband – das war einfach genial und hat verdammt Spaß gemacht.

Aber auch der Hauptact, The New Roses, waren an diesem Abend der Kracher. Von A bis Z passte alles an diesem Abend: Geile Location, klasse Publikum, guter Sound, mega Stimmung… alles einfach nur top! Das Publikum selbst machte mit und es freute sich einfach, die Band auf der Bühne zu sehen. Neben uns an der Theke (links direkt neben der Bühne mit einem guten Blick!) stand eine Gruppe älterer Personen und ja, selbst diese konnte die Gruppe mitnehmen – einfach Klasse! Wir haben ja nun schon einige Konzerte von The New Roses gesehen aber dieser Abend, der konnte einfach überzeugen – bitte Jungs, mehr davon! Erzählen können wir ja viel, lassen wir doch einfach mal Videos von The Weight und von The New Roses “sprechen”.

Das Licht hat uns leider bei den Fotos einen Strich durch die Rechnung gemacht… 

13.10.2017, The New Roses, MTC, Köln

13.10.2017, The New Roses, MTC, Köln

Vorband: The Weight

Das MTC in Köln, ein Schuppen mitten in der Kölner Südstadt, gelegen quasie im Keller.

Treppe runter, links ein langer Tresen und dann Platz für um die 300 Personen. Kuschelig wird es, gilt das MTC doch als einer der besten Rock-Schuppen von Köln, und das seit Jahren.

Zunächst traten The Weight auf, eine Band aus Österreich, die durchweg nur positive Kritik erhalten (über das brandneue 1. Album wird es hier auch noch nach Erscheinen eine Kritik geben). Schön an dieser Band ist es, dass man das Gefühl hat, zurück in die Zeit von The Doors versetzt zu werden.

Die charismatische Stimme des Sängers zieht einen förmlich in ihren Bann. Musikalisch überzeugend wurden wir von dieser Band einfach nur mitgerissen und ja, wir wurden angeheizt!

Absolut empfehlenswerter und ehrlicher Rock!

The New Roses

Endlich wieder einmal The New Roses und dann mal ausnahmsweise fast die Ecke rum – Klasse!

Die Jungs waren gut drauf, das Publikum hatte Lust und so konnte die Rock’n’Roll-Party steigen. Weniger schön war es allerdings, dass die Klima-Anlage ausgeschaltet worden ist und so tropfte das Wasser einfach mal so von der Decke und nach einer Weile wurde es wirklich echt unerträglich heiß.

Im großen und ganzen tat dieses allerdings dem Konzert und der Stimmung keinen Abbruch.

Gespielt wurden Songs von allen Alben, wobei das Augenmerk natürlich auf One More For The Road lag.

Fazit des Abends: Einfach nur GEIL und gelungen, ganz nebenbei “mal wieder” eine Vorband entdeckt 🙂