Burn It Down von The Dead Daisies

Burn It Down von The Dead Daisies

Album Nr. 6, Burn It Down, ist raus und sie haben nicht zu viel versprochen – das Album rockt.

Was soll ich schreiben, die neuen 10 + 1 Bonus-Song machen einfach Lust auf die kommenden Konzerte, von denen wir allerdings nur Köln besuchen werden.

Videos sagen mehr als 1000 Worte

Alleine der Opener “Resurrected” rockt, dass die Wände wackeln 🙂

Und es wird nock rockiger – Rise Up:

Auf Burn It Down gibt es auch ruhigere Songs; einer davon ist Judgement Day und Leute, der Song ist Klasse! Neben Rise Up, mein Favorit auf dem Album.

Nein, das Album macht Spaß – keine Frage. Allerdings haben es die Daisies mit Mit Burn It Down meiner Meinung nach – Es tut mir leid! – nur in Teilen geschafft, an den Vorgänger Make Some Noise anzuknüpfen.

Ja, die neue Scheibe rockt und ja, die neuen Songs sind überwiegen wirklich gut, aber leider enthält sie nicht DEN Knaller, wie u.a. Song And A Prayer, einer meiner ganz persönlichen Lieblingssongs von den Daisies.

Trotzdem zeigt die neue Scheibe eine gewissen Weiterentwicklung in die richtige Richtung und sie zeigt einmal mehr die Freude der Band an der Musik.

Aus diesem Grund meine Kaufempfehlung – Burn It Down sollte auf gar keinen Fall in Eurer Sammlung fehlen.

 

Marco Mendoza “Viva La Rock”

Marco Mendoza “Viva La Rock”

Am 03.03.2018 wird das neue Album “Viva La Rock” erscheinen, doch beim gestrigen Konzert in Zülpich konnten wir schon eine CD ergattern und ja, es rockt.
Und es rockt wesentlich mehr, als auf dem vorherigen Album “Casa Mendoza”, hier treffen musikalische Welten aufeinander, die man auch nicht zusammen legen kann und möchte.

“Viva La Rock” ist eigenständig. Marco nimmt uns in den 10 Songs einfach mit auf eine Reise querbeet durch die Rock-Landschaft – durch seine Rock-Seele. Alleine der gleichlautene Opener der CD spiegelt pure Lebensfreude wieder und nimmt den Hörer bei der Hand… 

Wer ehrliche, rockige Musik mag, dem kann man dieses Album ohne Einschränkung ans Herz legen.

http://targetshop.dk/marcomendoza?lang=en

 

Musikvideos

The New Roses “One more for the road”

The New Roses “One more for the road”

One More For The Road, das dritte Album von The New Roses und ja, Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, doch meiner Meinung nach haben sie nicht an den Erfolg des Vorgängers anknüpfen können. Dennoch ist es ein gutes Album!

Die Veröffentlichungen One more for the road, Every wild heard und auch Life Ain’t Easy (For A Boy With Long Hair) ließen ja schon einiges erahnen, doch sie sind nichts gegen den Song Nr. 2 des Albums, My Own Worst Enemy – meinen absoluten Favoriten des Albums.

14 Songs, durchaus abwechslungsreich, zum Teil mit dem Wunsch einfach mitzusingen warten auf den Hörer der sich ansonsten an einer Mischung aus diversen rockigen Richtungen erfreuen kann, insbesondere Fans des Country-Sounds werden auch auf diesem Album den ein oder anderen Song finden.

(Video aufgenommen von Metal Addiction)

 

The Dead Daisies “Live and Louder”

The Dead Daisies “Live and Louder”

Da ist es also, das Live-Album der Daisies. Auf der CD sind 16 live während der 2016 Tour aufgenommen worden und ja, das Live-Gefühl kommt rüber.

Die Aufnahmequalität ist sehr gut, mitunter für ein Live-Album zu perfekt, aber da streiten sich ja die Geister. 

Ein einziges Manko gibt es allerdings:
Zwischen den einzelnen Songs ist auf der CD immer eine kurze Pause (ob diese Pause auch auf der LP ist, weiß ich nicht). Das ist sicherlich nicht schlimm, schmälert aber meiner Meinung nach das Erlebnis.

Tracklist

Long way to go Last time I saw the sun
Mexico Join together
Make some noise With you and I
Song and a prayer (Band intros)
Fortunate son Mainline
We all fall down Helter skelter
Lock’n’load American band
Something I said Midnight moses 

 

Die CD gibt es in diversen Editionen zu kaufen, als CD, als CD mit DVD, als Download und als limitiertes Box-Set – für das haben wir uns entschieden haben.

Auf 2000 Stück limitiert erhält man die CD mit DVD, das Album als Doppel-LP, eine Single, ein Booklet, 1 Aufnäher, 1 Aufkleber und 1 Button.

Wir sind der Meinung, dass sich diese Box lohnt – auch für “Nicht-Hardcore-Fans” 🙂

Raveneye “Nova”

Raveneye “Nova”

Vorband von Kiss – Raveneye. 3 Musiker, die auf der Bühne einfach ihren Spaß hatten und in kurzer Zeit das Publikum auch von sich überzeugen konnten und die dann auch noch Lust hatten, nach dem Konzert für die Menge bereit zu stehen und Autogramme zu geben – diese Band weckte unser Interesse, und so nahmen wir direkt die EP “Breaking out” und die CD “Nova” mit.

…. in Bearbeitung ….

Videos

Dellacoma “South of everything”

Dellacoma “South of everything”

South Of Everything, das erste Album von Dellacoma und … wow!

Die Musik lädt förmlich ein, Refrains mitzusingen. Die Musik um die vier sehr sympathischen Musiker und um die Stimme von Dellacoma Rio verbreitet den Spirit des Rock – wenn man dann die Band einmal live gesehen hat, dann kann man dieses nicht nur hören sondern auch fühlen. Die beiden Musikvideos zu dem Album könnt ihr Euch ja hier direkt reinziehen (mehr auf Youtube).

Kurz: Das Album rock und macht einfach Lust auf mehr – Wir freuen uns, wenn 2018 das neue Album erscheinen wird. Bis dahin wird es sicherlich den ein oder anderen Konzertbericht geben. Stay tuned!

Videos

Music videos of the album “SOUTH OF EVERYTHING”, released on 7hard Records.
GET IT THERE:
Amazon: https://www.amazon.de/South-Everything-Dellacoma
Itunes: https://itunes.apple.com/au/artist/dellacoma/id778731975