Stone Horses – Video Release “Good Ol’ Days”

Stone Horses – Video Release “Good Ol’ Days”

Und wieder ist es geschehen… Wieder einmal haben wir mehr oder weniger durch einen Zufall eine fantastische Band finden dürfen: Die Rede ist von Stone Horses aus Washington.

Rick Reynolds (Bass) spielte vorher bei der australischen Band Dellacoma und so wurden wir auf Stone Horses aufmerksam – so kann es laufen und derzeit läuft es richtig gut für die Band.

Die Band selbst hat nun gerade ihre zweite EP herausgebracht. Beide EP’s wurden unter dem eigenen Label “Broken World Records” veröffentlicht und vom Sänger John Allan produziert. 

War schon die erste EP “Heavy Blues Vol. 1” mit insgesamt 9 Songs + 2 Bonus-Songs ein absolutes Hammerwerk ohne jeglichen Pausenfüller, so kann die nun veröffentlichte EP “Good Ol’ Days” ganz locker daran anknüpfen. 

Hervorzuheben möchte ich an dieser Stelle auch die Spielfreude der Band während Corona – häufig haben sie sich via Facebook zu Wort gemeldet und zum Single-Release gab es ein Live-Konzert via Facebook, einfach nur geil! 

An dieser Stelle überlege ich, ob ich nicht mal ein Review zu den EP’s schreiben soll ??!!

Seit heute ist das Video zu der ersten Veröffentlichung auf der aktuellen EP mit dem Titel “Good Ol’ Days” bei youtube abrufbar und wir sind einfach nur begeistert:

Ich bin mir sicher, dass wir von dieser Band noch sehr viel geiles Zeug hören werden. Wäre cool, wenn ihr – wenn Euch der Song genauso gut gefällt wie uns – bei youtube einen LIKE hinterlassen würdet.

Videos der Band bei uns im Forum: https://www.sounds-of-rock.de/forum/

Facebook: https://www.facebook.com/StoneHorsesMusic

THE NEW ROSES geben Konzert-Termine bekannt

THE NEW ROSES geben Konzert-Termine bekannt

Endlich – darauf haben etliche Fans gewartet:

THE NEW ROSES haben ihre Konzert-Termine nach der Pandemie aktualisiert und JA, sie werden bei KISS den Support übernehmen – Endlich wieder eine Geile Rock’N’Roll Party erleben….

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude!!!

Dellacoma schließen Plattenvertrag ab

Dellacoma schließen Plattenvertrag ab

Dellacoma hat für das Album “Blood” einen Plattenvertrag bei Curtain Call Records unterschrieben.

Das Album wird in die Fußstapfen treten des 2015 veröffentlichten Albums “South Of Everything” und das wird nicht einfach werden, wenn man alleine an die Powersongs “Movin’ On To Something New” oder “Time Falls Away” denkt. “Blood” soll und wird genau das wiederspiegeln, was die Band in diesen letzten 5 Jahren erlebt hat – Höhen und Tiefen.

Wir konnten schon das ein oder andere Demo hören und was sollen wir sagen – wir sind so gespannt, wie EUCH die Musik gefallen wird. Del hat ja auch schon ein klein wenig während des Lockdowns akustisch erklingen lassen und es rockt!

Natürlich werden wir, nach Erhalt des Albums, Euch dieses ausführlich vorstellen – ihr wisst ja, dass wie den Fanclub der Band leiten und somit zugegebener Weise nicht ganz unparteiisch sind, sein wollen und auch nicht sein können 🙂

Weitere Infos auf der Internetseite der Band: https://dellacoma.com

Alle bisherigen Videos der Band findet ihr in unserem Forum.

 

 

Als erstes wurde der 2018 aufgenommene Song “As Long As I Can See The Light”, ein Cover der Band Creedence Clearwater Revival, promotet:

The New Roses, 10.01.2020, Luxor, Köln

The New Roses, 10.01.2020, Luxor, Köln

2020, das erste Konzert des Jahres – The New Roses!

Endlich war es soweit, das Konzert vom 18.10.2910 wurde gestern nachgeholt. Wird nun auch mal wirklich Zeit, die Roses live zu sehen – ist es nun doch schon über ein Jahr her, dass wir sie live on stage gesehen haben. Hinzu kommt, dass wir nun auch endlich einmal die neuen Songs live hören konnten. Leider waren wir etwa eine halbe Stunde zu spät, demnach standen wir doch ein paar Reihen von der Bühne entfernt – aus diesem Grund gibt es dann auch keine Bilder und keine Videos.

Sollten im Oktober die Band Fighter V den Support übernehmen, so standen gestern die New Generation Of Superstars auf der Bühne.

Das erste Mal haben wir die britische Formation in Kaiserslautern, auch als Support der Rosen, gesehen – wir konnten uns demnach auf zwei Bands freuen.

Kaum waren wir angekommen und hatten unsere Jacken abgegeben, da erklangen auch schon die ersten Töne auf der Bühne – und das kam an. Es dauerte nicht lange, dann hatten die Jungs das Publikum gepackt. Es waren allerdings auch einige Fans aus England angereist – die New Generation Of Superstars haben eine schon gewaltige Fanbase, zu Recht, wie man am gestrigen Abend hören konnte. Egal ob Punk oder Rock, das Publikum machte mit.

Aktuell arbeitet die Band an einem neuen Album, welches wir wohl Ende 2020 in den Händen halten können. An diesem Abend gab es schon einmal einen Vorgeschmack, die Band spielte “Raise a toast” und der Song hat gerockt! Wenn das ganze Album so in dem Stil abgeht, dann kann man nur ein wenig hoffen, dass sie mit dem neuen Material auch wieder in Deutschland spielen werden.

Nach einer recht kurzen Umbaupause kamen sie – The New Roses. Mit Nothing But Wild eröffneten sie den Abend und es wurde wild. Norman Wal nicht mit dabei, wurde aber würdevoll vertreten von seinem Vorgänger, Dizzy Presley, einem Gründungsmitglied der Band. Gespielt haben sie querbeet durch ihre bisherigen vier Alben. Ich denke, sie haben alle bekannten Songs gespielt und wirklich keinen ausgelassen, von daher war die Titelauswahl top! Top war auch der Sound, mitunter klang es schon fast zu gut. Gleich zu Beginn der Konzertes gab es einen kurzen Stromausfall – Strom war weg, Band spielte weiter, so muss das. Mehr Patzer gab es an dem Abend dann auch nicht und so wurde er schließlich beendet mit Thirsty.

Natürlich standen die Bands nach dem Konzert wieder den Fans zur Verfügung – Smalltalk, Autogramme und genau das ist es, was wir lieben und wir hoffen, dass das auch noch lange so bleiben wird!