Ja, an diesem Abend spielten mehrere Bands, aber da wir an diesem Abend extra nur wegen Yiek nach Oberhausen gekommen sind, möchte ich mich auch nur auf unsere Freund beschränken. Ok, als wir ankamen – natürlich verspätet – standen Sick#Red auf der Bühne. und ja, das, was wir hören gefiel – eine CD nahmen wir dann auch mit. Der Sound erinnerte irgendwie an Metallica und ich bin gespannt, wie die Scheibe der Band klingen wird.

Nun aber zu Yiek. Wir kamen und und keine 5 Minuten später lagen wir uns in den Armen und es gab erst einmal ein Gläschen Kettenfett – so muss das 🙂

Geplant war der Auftritt gegen 22 Uhr, doch irgendwie hingen die Bands gut eine Stunde hinterher – wie auch immer, gegen 23 Uhr betraten Yiek die Bühne im Emscherdamm, einer echt schönen Location.

Es hätte ein perfekter Abend werden können doch leider machte der Sound nicht so ganz mit.

Waren die ersten drei Lieder noch vollkommen in Ordnung, war danach Schluss – Jens war nicht mehr richtig zu hören und auch beim Malte schien irgendwas nicht so ganz zu stimmen. Augen zu und durch hieß es und so bemerkte man auch eine gewisse Enttäuschung nach dem Gig bei den Jungs. Die Musiker gaben alles auf der Bühne doch gegen die Technik anzusingen und zu spielen, unmöglich. Wie heisst es in einem solchen Fall – aufstehen und weiter gehts!

Yiek arbeiten derzeit an ihrem zweiten Album und wir sind mega gespannt, was uns erwartet; einen Vorgeschmack gibts am 26.11.2019, wenn Yiek auf youtube die Video-Premiere von dem Billy Idol Cover “White Wedding” präsentieren.