Gestern noch in Mettenheim, heute in den Niederlanden – Dellacoma haben geladen ins Cafe de Meister und wir sind gefolgt.

Natürlich waren wir viel zu früh dort und auch Dellacoma waren noch nicht dort, also schauten wir uns ein wenig um in Geleen. Geleen selbst ist ein kleiner, verträumter Ort. Wir hatten Hunger, also suchten wir nach einem Imbiss. Nahe der Kirche wurden wir fündig und yes – es war gut.

Wieder zurück trafen wir auf Del und den Rest der Band. Konnte man der Band anmerken, dass sie am gestrigen Abend ein Konzert hatten? Nein! Die Band war einfach nur gut drauf.

Kurz vor 19 Uhr betraten Libertas die Bühne, eine Band aus Aachen. Die Jungs haben einen guten Job gemacht und die Bühne gerockt. 

 

Gut eine Stunde später gingen Dellacoma on stage. Zugegeben, der Laden war nicht wahnsinnig voll, aber die Stimmung war gut. 

Del hatte Platz, sich zu entfalten (auf, neben und vor der Bühne) und auch Tommy und Chris hatten genug Platz, nein, der Laden ist schon Klasse. Ausreichend Platz, guter Sound und wirklich nette Thekenkräfte. 

Nach dem Konzert saßen wir noch mit Dellacoma draußen, so dass wir leider nichts mitbekommen haben von dem dritten Act, der Band “Newborn Lunatics” – Sorry!